Home Home - Kopie Home End Ueber Uns Reiseroute Reiseberichte New York Paris Kontakt Gaestebuch Diverses Roman Links Nordamerika Anpfiff zur Tour Anpfiff zur Tour2 Yellowstone Nationalpark Yellowstone 2 Yellowstone 3 Zion National P... Bryce Canyon Capitol Reef Powell bis Grand C. Powell bis G 2 Grand Canyon Grand Canyon2 Las Vegas Death Valley Yosemite National Park Yosemite 2 San Francisco San Francisco2 San Francisco3 Route Nr. 1 Route Nr. 1, 2 L.A. & Phoenix L.A. & Phoenix2 L.A. & Phoenix3 Südamerika Südamerika2 Lima 1 Lima 2 Lima 3 Nazca1 Nazca2 Cusco1 Cusco2 Cusco3 Cusco4 InkaTrail1 InkaTrail2 InkaTrail3 InkaTrail4 Puno1 Puno2 Copacabana1 Copacabana2 Arequipa1 Arequipa2 Colca Canyon1 Colca Canyon2 Chachani1 Chachani2 La Paz & Uyuni1 La Paz & Uyuni2 La Paz & Uyuni3 San P. & Antofagasta1 Santiago1 Santiago2 Santiago3 Puerto Montt1 Puerto Montt2 Pucon1 Pucon2 Pucon3 Bariloche1 Bariloche2 Puerto Madryn Ushuaia1 Ushuaia2 Torres1 Torres2 Perito Moreno Gletscher El Chalten Punta Arenas Rio de Janeiro1 Rio de Janeiro2 Foz do Iguazu1 Paracuru1 Paracuru2 Paracuru3 Manaus1 Manaus2 Südsee & Sydney Tahiti1 Tahiti2 Huahine1 Huahine2 Fakarava1 Fakarava2 Sydney1 Sydney2 Sydney3 Indonesien Bali1 Bali2 Bali3 Bali4 Gili1 Gili2 Südostasien Südostasien1 HongKong1 HongKong2 HongKong3 Bangkok1 Bangkok2 Chiang Mai1 Chiang Mai2 Golden Triangle Mekong1 Mekong2 Luang Prabang Muang Ngoi Vang Vieng1 Vang Vieng2 Hoi An1 Hoi An2 Dalat Saigon1 Saigon2 Phnom Penh1 Phnom Penh2 Siem Reap1 Siem Reap2 Kuala Lumpur Suedthailand Kürze Videos Videos2 Liste verlorener Sachen Liste wiedergefundener Sachen 

Torres1

Torres del Paine 02. bis 06.12.2008

Da wir uns in Puerto Natales noch alles fuer unseren 5taegigen Trip besorgten, sind wir erst am Nachmittag gestartet! Gratulation uebrigens an Michi, die unsere Unterkuenfte (einfache Herbergen) fuer die naechsten vier Tage schon im voraus per mail ausschliesslich auf spanisch buchte, alle Achtung! Wer weiss wo Roman sonst geschlafen haette ;-)Der Bus faehrt 3 Stationen im Park an und wir haben uns fuer die mittlere entschieden, da wir das legendaere "W" (siehe Hintergrundbild) von West nach Ost machen wollten. Damit mussten wir mit der Faehre den Lake Peohe ueberqueren. Wir starteten um ca. 19 Uhr an der untersten Spietz des "W"s entlang des Lago Grey zu unserem 1. Refugio. Da hier die Tage so lang sind, maschierten wir bei toller Abendstimmung fast alleine durch Wiesen, Steppen und Waelder. Um halb elf kamen wir mit Anbruch der Dunkelheit und 11 Grad im Refugio an. Da die Kueche aber schon geschlossen war und wir zeimlich ausgehungert waren, erbarmten sich die Hausleute und kochten uns unsere mitgebrachte Packerlsuppe.Am naechsten Tag bewunderten wir den Glacier Grey und ein paar Verrueckte, die ins eisig kalte Wasser gingen. Wir maschierten den Weg zurueck, war also ein gemuetlicher Tag, nur das Gebaeck am Ruecken haengte sich ordentlich an. Wir befuerchteten Schlimmes fuer die naechsten Tage, aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so ueberstand auch unser Buckl die 5 taegige Tour sehr gut. Am 3. Tag hikten wir den Mittelteil und schliefen im Refugio Cuernos, am 4. Tag im Refugio El Chileno (fuer die Naeher Interessierten ;-)) Die Wege gingen bergauf und -ab, durch wunderschoene Landschaften, immer mit den schneebedeckten Bergspitzen im Hintergrund. Michi war ganz fasziniert von der Natur,



Reisefieber 2008

letztes Update: 13.05.2009







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.