Home Home - Kopie Home End Ueber Uns Reiseroute Reiseberichte New York Paris Kontakt Gaestebuch Diverses Roman Links Nordamerika Anpfiff zur Tour Anpfiff zur Tour2 Yellowstone Nationalpark Yellowstone 2 Yellowstone 3 Zion National P... Bryce Canyon Capitol Reef Powell bis Grand C. Powell bis G 2 Grand Canyon Grand Canyon2 Las Vegas Death Valley Yosemite National Park Yosemite 2 San Francisco San Francisco2 San Francisco3 Route Nr. 1 Route Nr. 1, 2 L.A. & Phoenix L.A. & Phoenix2 L.A. & Phoenix3 Südamerika Südamerika2 Lima 1 Lima 2 Lima 3 Nazca1 Nazca2 Cusco1 Cusco2 Cusco3 Cusco4 InkaTrail1 InkaTrail2 InkaTrail3 InkaTrail4 Puno1 Puno2 Copacabana1 Copacabana2 Arequipa1 Arequipa2 Colca Canyon1 Colca Canyon2 Chachani1 Chachani2 La Paz & Uyuni1 La Paz & Uyuni2 La Paz & Uyuni3 San P. & Antofagasta1 Santiago1 Santiago2 Santiago3 Puerto Montt1 Puerto Montt2 Pucon1 Pucon2 Pucon3 Bariloche1 Bariloche2 Puerto Madryn Ushuaia1 Ushuaia2 Torres1 Torres2 Perito Moreno Gletscher El Chalten Punta Arenas Rio de Janeiro1 Rio de Janeiro2 Foz do Iguazu1 Paracuru1 Paracuru2 Paracuru3 Manaus1 Manaus2 Südsee & Sydney Tahiti1 Tahiti2 Huahine1 Huahine2 Fakarava1 Fakarava2 Sydney1 Sydney2 Sydney3 Indonesien Bali1 Bali2 Bali3 Bali4 Gili1 Gili2 Südostasien Südostasien1 HongKong1 HongKong2 HongKong3 Bangkok1 Bangkok2 Chiang Mai1 Chiang Mai2 Golden Triangle Mekong1 Mekong2 Luang Prabang Muang Ngoi Vang Vieng1 Vang Vieng2 Hoi An1 Hoi An2 Dalat Saigon1 Saigon2 Phnom Penh1 Phnom Penh2 Siem Reap1 Siem Reap2 Kuala Lumpur Suedthailand Kürze Videos Videos2 Liste verlorener Sachen Liste wiedergefundener Sachen 

Manaus2

Manaus 09. bis 13.01.2009

Am ersten Tag besuchten wir eine einheimische Familie und uns wurde gezeigt, wie Kautschuk gewonnen wird. Am Nachmittag gingen wir Piranhas fischen mit einer Bambusrohr-Angel und Roman fing sogar einen. So stolz hat ihn Michi schon lange nicht mehr gesehen :-) Leider stach er dabei aber dem armen Fisch das Auge aus, worauf Michi nicht mehr so begeistert war und das fischen bleiben liess. Abends, schipperten wir, einmal mehr in der Dunkelheit mit unserem Guide durch ein Schilf, wo er einen Babycaimanen aus dem Wasser fischte. Roman fragte gleich, ob er ihn halten duerfe, aber da meinte der Guide, dass es eine nicht so gute Idee waere, da das 1m grosse Tier schon eine ziemliche Kraft hat.Die dritte Nacht verbrachten wir dann ueberhaupt mitten im Dschungel. Unser Guide errichtete nur mit einer Machete bewaffnet ein richtiges Camp, wo wir in Haengematten schliefen. Vorher gabs aber noch gegrilltes Huhn und er bastelte uns sogar einen Tisch, Besteck und einen Teller aus Palmenblaetter. Den Caipi gabs diesmal natural (ohne Eis) und zum Zerstampfen verwendete er die Flasche. Das war ein Erlebnis der besonderen Art. Roman schlief ganz aussen in unserem Camp und die Geraeuschkulisse liess ihn ab und zu aus dem Schlaf aufschrecken :-) Aber ausser ihm wollte niemand so richtig aussen schlafen :-)Weiters machten wir noch einen Urwaldspaziergang und noch andere Bootsausfluege in entlegene Seitenarme des Amazonas. In der Regenzeit steigt der Wasserspiegel bis zu 12m an und bei uns hat er gerade mal die Haelfte erreicht. Wir sahen auch diesmal wieder viele Tiere, wie Affen, ein Faultier, rosarote und graue Delphine, jede Menge verschiedene Voegeln, Taranteln und Caimane. Fuer uns war der Amazonas ein grossartiges Abenteuer und wir nahmen damit Abschied von einem tollen und abwechslungsreichem Kontinent, Suedamerika. Auf gehts in die Suedsee, zu unserem wohlverdiensten Urlaub, nach TAHITI.

Back to SUEDAMERIKA



Reisefieber 2008

letztes Update: 13.05.2009







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.