Home Home - Kopie Home End Ueber Uns Reiseroute Reiseberichte New York Paris Kontakt Gaestebuch Diverses Roman Links Nordamerika Anpfiff zur Tour Anpfiff zur Tour2 Yellowstone Nationalpark Yellowstone 2 Yellowstone 3 Zion National P... Bryce Canyon Capitol Reef Powell bis Grand C. Powell bis G 2 Grand Canyon Grand Canyon2 Las Vegas Death Valley Yosemite National Park Yosemite 2 San Francisco San Francisco2 San Francisco3 Route Nr. 1 Route Nr. 1, 2 L.A. & Phoenix L.A. & Phoenix2 L.A. & Phoenix3 Südamerika Südamerika2 Lima 1 Lima 2 Lima 3 Nazca1 Nazca2 Cusco1 Cusco2 Cusco3 Cusco4 InkaTrail1 InkaTrail2 InkaTrail3 InkaTrail4 Puno1 Puno2 Copacabana1 Copacabana2 Arequipa1 Arequipa2 Colca Canyon1 Colca Canyon2 Chachani1 Chachani2 La Paz & Uyuni1 La Paz & Uyuni2 La Paz & Uyuni3 San P. & Antofagasta1 Santiago1 Santiago2 Santiago3 Puerto Montt1 Puerto Montt2 Pucon1 Pucon2 Pucon3 Bariloche1 Bariloche2 Puerto Madryn Ushuaia1 Ushuaia2 Torres1 Torres2 Perito Moreno Gletscher El Chalten Punta Arenas Rio de Janeiro1 Rio de Janeiro2 Foz do Iguazu1 Paracuru1 Paracuru2 Paracuru3 Manaus1 Manaus2 Südsee & Sydney Tahiti1 Tahiti2 Huahine1 Huahine2 Fakarava1 Fakarava2 Sydney1 Sydney2 Sydney3 Indonesien Bali1 Bali2 Bali3 Bali4 Gili1 Gili2 Südostasien Südostasien1 HongKong1 HongKong2 HongKong3 Bangkok1 Bangkok2 Chiang Mai1 Chiang Mai2 Golden Triangle Mekong1 Mekong2 Luang Prabang Muang Ngoi Vang Vieng1 Vang Vieng2 Hoi An1 Hoi An2 Dalat Saigon1 Saigon2 Phnom Penh1 Phnom Penh2 Siem Reap1 Siem Reap2 Kuala Lumpur Suedthailand Kürze Videos Videos2 Liste verlorener Sachen Liste wiedergefundener Sachen 

La Paz & Uyuni1

La Paz & Uyuni 3. bis 6.11.2008

La Paz erreichten wir Montag gegen Mittag. Am Busterminal checkten wir uns gleich einen weiteren Nachtbus suedlich nach Uyuni (wieder eine 12 stuendige Fahrt - war ein richtiger Nachtbus-Marathon). Da wir ja die Hoehen schon gut gewohnt sind, machten uns die 3.660 Hoehenmeter, auf denen diese Stadt liegt, nicht viel aus. Ausserdem hatten wir ja nur ein paar Stunden um hier zu verweilen. Diese nutzten wir um im Zentrum die Strassen zu erkunden und ein Restaurant und ein Cafe zu finden. Die Strassen gehen rundherum steil bergauf und sind voll mit Haendlern. Auch bei einem Hexenmarkt kamen wir vorbei, wo es Lamafoeten zum kaufen gab... igitt! Roman war nicht sonderlich hingerissen von dieser Stadt, aber Michi war sich sicher, dass sie uns gefallen haette, wenn wir ein wenig laenger geblieben waeren.Der Nachtbus nach Uyuni... war ein Erlebnis der besonderen Art. Angefangen hat es damit, dass die Busse einen viel schlechteren Standard bieten, als jene in Peru. Es gab kein WC am Bus und die Sitze waren tw. defekt. Wir sassen noch dazu in der letzten Reihe (5 Plaetze), wo die Sitze eine Spur kleiner waren und wir uns nicht zuruecklehnen konnten - unsere Vordermaenner aber schon. Eingepfercht versuchten wir es uns irgendwie bequem zu machen. Nach 5 Stunden halbwegs "normaler" Fahrt, wobei es uns hier auch schon manchmal ordentlich durchruettelte gabs noch eine kurze Klopause und dann gings erst richtig los. Die naechsten 6 Stunden glichen einer Non-Stop-Tagada-Fahrt. Michi glaubte ihre gesamten Eingeweiden nicht mehr am selben Platz zu haben. Grund war das nicht vorhandene Strassensystem, der Weg war nur eine Art Schotterstrasse durch die Wueste.



Reisefieber 2008

letztes Update: 13.05.2009







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.