Home Home - Kopie Home End Ueber Uns Reiseroute Reiseberichte New York Paris Kontakt Gaestebuch Diverses Roman Links Nordamerika Anpfiff zur Tour Anpfiff zur Tour2 Yellowstone Nationalpark Yellowstone 2 Yellowstone 3 Zion National P... Bryce Canyon Capitol Reef Powell bis Grand C. Powell bis G 2 Grand Canyon Grand Canyon2 Las Vegas Death Valley Yosemite National Park Yosemite 2 San Francisco San Francisco2 San Francisco3 Route Nr. 1 Route Nr. 1, 2 L.A. & Phoenix L.A. & Phoenix2 L.A. & Phoenix3 Südamerika Südamerika2 Lima 1 Lima 2 Lima 3 Nazca1 Nazca2 Cusco1 Cusco2 Cusco3 Cusco4 InkaTrail1 InkaTrail2 InkaTrail3 InkaTrail4 Puno1 Puno2 Copacabana1 Copacabana2 Arequipa1 Arequipa2 Colca Canyon1 Colca Canyon2 Chachani1 Chachani2 La Paz & Uyuni1 La Paz & Uyuni2 La Paz & Uyuni3 San P. & Antofagasta1 Santiago1 Santiago2 Santiago3 Puerto Montt1 Puerto Montt2 Pucon1 Pucon2 Pucon3 Bariloche1 Bariloche2 Puerto Madryn Ushuaia1 Ushuaia2 Torres1 Torres2 Perito Moreno Gletscher El Chalten Punta Arenas Rio de Janeiro1 Rio de Janeiro2 Foz do Iguazu1 Paracuru1 Paracuru2 Paracuru3 Manaus1 Manaus2 Südsee & Sydney Tahiti1 Tahiti2 Huahine1 Huahine2 Fakarava1 Fakarava2 Sydney1 Sydney2 Sydney3 Indonesien Bali1 Bali2 Bali3 Bali4 Gili1 Gili2 Südostasien Südostasien1 HongKong1 HongKong2 HongKong3 Bangkok1 Bangkok2 Chiang Mai1 Chiang Mai2 Golden Triangle Mekong1 Mekong2 Luang Prabang Muang Ngoi Vang Vieng1 Vang Vieng2 Hoi An1 Hoi An2 Dalat Saigon1 Saigon2 Phnom Penh1 Phnom Penh2 Siem Reap1 Siem Reap2 Kuala Lumpur Suedthailand Kürze Videos Videos2 Liste verlorener Sachen Liste wiedergefundener Sachen 

Huahine1

Huahine 18. bis 22.01.2009

Auf dieser verschlafenen Insel haben wir uns in der Pension "Mauurii" fuer 5 Naechte einquartiert und hatten einen Riesenbungalow (groesser als manches Wochenendhaeuschen). Die Lage war noch besser, das Meer noch tuerkiser, die Fische noch bunter und die Korallen noch zahlreicher. Wir hatten auch grosses Glueck mit dem Wetter. Denn normalerweise kann es auch passieren, dass es eine Woche durchregnet, aber ausser seltenen kurzen Schauern, oft auch nur nachts, prasselte die Sonne auf unsere Haut. Wir wurden richtig braune Wuzis!Unser Tagesablauf bestand hauptsaechlich aus essen, Wasser plantschen, schnorcheln, Fische bestaunen und faulenzen. Und da es beinahe ein MUSS ist, haben wir uns unseren ersten Scuba-Dive geleistet. Mit einem Boot fuhren wir eine halbe Stunde zu einem Platz noch innerhalb des Riffs und nach einer kurzen Einfuehrung gings schon in die Tiefe. 6m und eine gute halbe Stunde erlebten wir zum ersten Mal das Gefuehl der Schwerelosigkeit im Wasser. Fuer Michi war es ein bisschen wie Fliegen. Wir sahen wieder viele Fische in allen Farben und Formen, Korallen, Muscheln, Seesterne und wie auch immer die Tiere alle heissen ;-)Es war fuer uns beide ein tolles Erlebnis und wir waren uns sicher, dass es nicht unser letztes Mal war.Ein tolles Abenteuer war auch, als wir einmal mit den Kanus ans Ende unserer Bucht paddelten und dort schnorchelten. Die Korallen waren so hoch, dass sie bis zur Wasseroberflaeche reichten und so schwammen wir wie durch ein Labyrinth. Dabei sahen wir Unmengen von Fischen, soviel haben wir vorher und nachher nie wieder auf einen Fleck gesehen. Spannend wurde es vor allem, als wir wieder zurueck ans Ufer wollten. Aber es ging wieder mal alles gut aus und wir fanden den Weg durchs Riff zurueck.



Reisefieber 2008

letztes Update: 13.05.2009







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.